Scheidegger Wasserfälle
Teil vom Geopark Allgäu
Wanderungen -> Scheidegger Wasserfälle - Schwedenhöhle - Walderlebnispfad Möggers
Bilder -> Scheidegger Wasserfälle - Hasenreuter Wasserfälle - Schwedenhöhle
Bilder -> Kesselbach - Rickenbach - Wirtatobel

Gastgeber - Hotels und Ferienwohnungen
Home - Sehenswürdigkeiten - Geologie - Impressum
IMG_1562

Walderlebnispfad im Schönsteintobel (Möggers)

Vom Westallgäu gelangt man über Scheidegg (D) zum Walderlebnispfad Möggers (A). Passiert man die Grenze Richtung Hörbranz fährt man 2400m immer geradeaus bis in Rucksteig der Abzweig rechts nach Schönstein/Walderlebnispfad kommt.

Dieser Walderlebnispfad hat alpine Paasagen und ist nicht Kinderwagentauglich!

Je nach Nässe sind Passagen drin, die unerfahrene Wanderer schnell unterschätzen können. Deswegen sind Bergschuhe und feste Kleidung sehr zu empfehlen.

Übrigens - dieser Pfad frisst Schuhe!

Dünner Rahmen - erklärender Text
Dicker Rahmen - Grosses Bild in neuem Fenster


Größere Kartenansicht


Vom Schönsteinhof kommt die "Lebende Krippe in Bregenz" und ist das ganze Jahr über eigentlich ein Streichelbauernhof




Beginn des Walderlbnispfades mit Spielplatz


und Seeungeheuer









Holzfällerkunst:
eine Kette aus einem Baumstamm, ein echter Baumpilz und der Eingang zum Pfad




Am Ende des Weges waren diese Schuhe nur noch für den Abfalleimer tauglich







Wir sind bisher an mehreren Wasserfällen vorbeigekommen, haben einen weiteren gehört und einen versteckt im Gebüsch gesehen.

Inspirationsrundweg - ab hier beginnt aus dem ruhigen Waldweg ein wirklicher Erlebnispfad zu werden.


Ein Seil zum Überquerung des Baches und ein Seil zum Hinaufhangeln sind die ersten Hürden.

Es ist für einige Kinder und Erwachsene ein nasses Vergnügen.


Nur wenige Meter bauchaufwärts ein Wasserfall
Man hätte aber auch über die Stufen rechts diesen glitschigen Wegabschnitt umgehen können -> :-)

Ein paar Meter weiter dann ein begehbarer Wasserfall - an dieser Stelle ist der Weg TROCKEN!



Ein Platz zum Innehalten und die formende Kraft des Wasserfalles beobachten.
Kein wirklich schwerer
Teil des Weges und
hervorragend abgesichert.

Der Stamm war trotz des
Profiles ziemlich glatt.








Zurück auf dem Hauptweg:
Mit den daneben gestapelten Rundhölzern kann man
je nach Zeit und Belieben den Hausfbau variieren.


Es gibt unzählige Berichte, wo Wanderer nur mit einem Schuh nach Hause kommen - ich hatte es bisher nicht glauben wollen, hier ist ein Beweis!


As ischt numma so weit - stimmt - nur noch wenige 100 Meter sind es bis zur nächsten Überraschung.
Dieses Klettergerüst kann von Erwachsenen nicht bestiegen werden. Aufgepasst, liebe Eltern, wenn das eigene Kind sich nicht zurück traut!

Links daneben kann man einen Blick auf einen weiteren Wasserfall tätigen.

Wir trauten unseren Augen nicht, dort - wo unten der Pfeil ist - spielte seelenruhig ein 9 jähriger Junge mit seinem Leben. Freundlich war er auch - er winkte uns zu.

Als er noch dichter am Abgrund war habe ich das Fotografieren eingestellt und durch lautes Rufen den Jungen mühsam zur Umkehr bewegen können, der wäre glatt weiter gelaufen. Für mich absolut unbegreiflich - keinerlei Gefahrenbewusstsein beim Kind!

Jetzt endlich hat der WEP auch eine eigene Internetadresse -> hier klicken

Zur Startseite "Scheidegger Wasserfälle"